Griffe, Hebel und Würfe


"Wer Die Anatomie seines Gegner versteht, hat gewonnen"

Griffe, Hebel und Würfe dominieren das Modul 4 der Strategischen Selbstverteidigung,  https://dan-stein.com/event/modul-4/ . Dieser zweitägige Workshop umfasst ca. 13 Stunden und ist das Aufbaumodul zu Modul 3, welches die Voraussetzung für dieses Modul ist. Das erforderliche Mindestalter der Teilnehmer ist 18 Jahre.

Griffe, Hebel und Würfe bieten Dir auch stärkeren oder größeren Gegner gegenüber einen entscheidenden Vorteil. Unter Anwendung von Anatomie und Physik, lernst Du hier mit einfachen Techniken einen Gegner beliebiger Größe und Stärke zu Fall zu bringen, zu fixieren und / oder Dich außer Gefahr zu begeben. Entscheidend bei jeder Abwehr eines Angriffs ist die Geschwindigkeit, das Überraschungsmoment und Deine Entschlossenheit. Fehlt einer dieser drei Faktoren, ist der Ausgang der Gefahrensituation ungewiss und im besten Fall eine 50-zu-50 Chance.

In diesem Modul werden auch mit unter die Basics der Fallschule vermittelt, um selbst im Fall eines Sturzes verletzungsfrei zu bleiben. Selbst wenn der Grundsatz gilt, Bodenkämpfe zu vermeiden, lassen sich diese nicht  immer verhindern. Mit den entsprechenden Techniken bei Griffen, Hebeln und Würfen, lassen sich Bodenkämpfe wahlweise souverän umgehen oder abkürzen. Die Sicherheit im Bodenkampf ist wie ein Airbag. Besser haben, als brauchen!

Die Unterteilung in Tag 1 „Lerntag“ und Tag 2 „Drilltag“ mit Stresstest bleibt auch in diesem Modul erhalten.
Der vierteilige Theoriepart ist, wie auch in den vorangegangenen Modulen, ein essentielles Element der Auflockerung und Information.

Voraussetzungen

  • Altersbegrenzung: ab 18 Jahre nach oben offen
  • Vorkenntnisse: Modul 3 erforderlich
  • Ausrüstung: Bequeme Sportkleidung, Turnschuhe, Handtuch, Zahnschutz, Tiefschutz, Badeschlappen, Schienbeinschutz
  • Verletzungsprävention: gekürzte Finger- und Zehennägel
  • Verpflegung:Selbstversorgung, Wasser wird gestellt
Preise

  • 550,00 € pro Teilnehmer
  • Mindestens 12 und maximal 18 Teilnehmer
  • Optionales Einzeltraining, Preise gelten nur während des Workshops: 60,00 € p.P., 90,00 € 2-er Gruppe, 120,00 € 3-er Gruppe jeweils am Ende Tag 1 + 2
Ablaufplan - Tag 1

  • Workshopbeginn und -ende mit jeweils 60 Minuten Pause: 09:00 bis 17:00 Uhr

Nach der gewohnten Begrüßungsrunde werden nochmals kurz die Inhalte der vorangegangenen Module zusammengefasst und offene Fragen dazu beantwortet.

Eine kurze Einführung in die Anatomie der Gelenke leitet direkt in den praktischen Teil von Griffen, Hebeln und Würfen weiter.

Einfach umzusetzende Techniken sind die Grundlage für jeden Erfolg in der Selbstverteidigung. So werden auch in diesem Modul keine technisch aufwändigen Bewegungsabläufe geübt, sondern die mit dem größten Effekt und dem geringsten Aufwand. Einfache Fixierungen zur „Ruhigstellung“ eines Gegners finden ebenso Beachtung wie empfindliche Druckpunkte.

1. Theorie Teil 1 ( ca. 30 Minuten )

  • Kurze Zusammenfassung Modul 1+2+3
  • Anatomie Gelenkfunktionen
2. Praktischer Teil 1 ( ca. 2:30 Std )

  • 10 – 15 Minuten leichtes Aufwärmen
  • Setzen von Hebeln mit dem Gelenk - linear, rotierend, spiralförmig
  • Setzen von Hebeln gegen das Gelenk - linear, rotierend, spiralförmig
  • Setzen von Hebeln und Griffen in Gelenkketten
3. Pause ( 12:00 bis 13:00 Uhr )

4. Theorie Teil 2 ( ca. 30 Minuten )

  • Feedback der Eindrücke des Vormittages
  • Einführung ins Falltraining
5. Praktischer Teil 2 ( ca. 3:30 Std. )

  • Fallen lernen unter Schutz der äußeren Extremitäten (Kopf, Hände, Füße)
  • Hebel, Griffe und Gelenkverkettungen führen zum Wurf – ohne Endsicherung
  • Hebel, Griffe und Gelenkverkettungen führen zum Wurf – mit Endsicherung
6. Ende Tag 1

Ablaufplan - Tag 2

  • Workshopbeginn und -ende mit jeweils 60 Minuten Pause: 09:00 bis 16:00 Uhr

Der zweite Tag beginnt, wie immer, mit Q&A und mündet in den Drill der am Vortag erlernten Techniken. Hierbei wird vor allem auf die richtige Dosierung geachtet, da die Verletzungsgefahr auch bei Übenden höher liegt als bei den Modulen 1 bis 3.

Am Ende des zweiten Tages werden, wie schon gewohnt, die Urkunden an die teilnehmer ausgegeben und eine Vorschau auf das letzte, für den zivilen Selbstschutz, Modul 5 – Enge Räume, Fahrzeuge, Parkhäuser und Alltagssituationen, angeboten.

1. Theorie Teil 3 ( ca. 30 Minuten )

  • Fragen und Antworten zum Vortag
  • Stress – psychologische Herausforderung
  • Stress – physische Herausforderung
  • Stress – strategische Herausforderung
2. Praktischer Teil 3 ( ca. 2:30 Std.)

  • Leichtes Aufwärmen
  • Freies, stressinduziertes Training aller bisher erlernten Techniken aus Modul 1, 2 + 3
3. Pause ( 12:00 bis 13:00 Uhr )

4. Theorie Teil 4 (ca. 30 Min.)

  • Feedback und Eindrücke des Vormittages
  • Selbst- und Fremdüberprüfung auf Verletzungen
5. Praktischer Teil 4 (ca. 2:30 Std.)

  • Real-simuliertes Training und Vertiefung des Vormittagstrainings
  • Vorschau auf Modul 5 – Enge Räume, KFZ, Alltagssituationen
  • Abschluss und Fragen
  • Urkundenübergabe und Verabschiedung

Termine


Termine

Zur Buchung


Lerne in einfachen Schritten wie Du Dein bester Schutz wirst und buche jetzt Deinen Workshop. Erfahre in der Strategischen Selbstverteidigung welche (noch) unentdeckten Selbstschutzfähigkeiten in Dir ruhen. Bewege Dich mit der Sicherheit eines Bodyguard und dem Wissen, dass du für den Fall des Falles gewappnet bist. Selbstschutz ist Dein Airbag. Lieber haben als brauchen!

Jetzt buchen