Waffenabwehr


"Die beste Waffenabwehr ist - Rennen!"

Die Waffenabwehr von Stock, Pistole und Messer, https://dan-stein.com/event/modul-3/ ,   wird ebenfalls als zweitägiger Workshop von ca. 13 Stunden angeboten und ist das Aufbaumodul zu Modul 2, welches die Voraussetzung für dieses Modul 3 ist. Das erforderliche Mindestalter der Teilnehmer ist 18 Jahre.

Lerne in diesem Element der Strategischen Selbstverteidigung bei bewaffneten Angriffen selbstsicher und kontrolliert zu handeln.

Wie Du sicherlich weißt, ist das Messer die gefährlichste Waffe der Welt. Es bedarf keiner besonderen Fertigkeiten mit dem Messer ernorme Verletzungen zuzufügen. Weshalb auch ein "laienhafter Gegenr mit einem Messer sehr gefährlich ist. Das Messer ist leise, leicht zu verstecken und hat keine Ladehemmungen. In der heutigen Zeit häufen sich Messerangriffe und die Opfer gehen nicht nur mit massiven körperlichen Wunden aus diesen Attacken hervor – wenn überhaupt.

Dieser Workshop befasst sich, romantik- und illusionsbefreit mit der Abwehr von Waffen. Im Vordergrund steht dabei das Messer. Hier werden Möglichkeiten der Abwehr angeboten, die die Chance erhöhen aus einer bewaffneten Attacke, lebend und nach Möglichkeit so wenig wie möglich verletzt, herauszukommen.

Neben der Messerabwehr wird auch die der Pistole und des Stocks behandelt und trainiert.

Wie schon in den vorangegangenen Modulen 1 und 2 ist der erste Tag der „Übungstag“ und der zweite der „Drill- und Stresstesttag“. Auch in diesem Modul ist das Erkennen, Schaffen und Nutzen von Fluchtoptionen ein entscheidender Bestandteil.

Denn die beste Abwehr vor einer Waffe ist und bleibt - Rennen!

Der vierteilige Theoriepart bleibt auch im Modul 3 ein wichtiges Element zur Auflockerung und Information.

Voraussetzungen

  • Altersbegrenzung: ab 14 Jahre nach oben offen
  • Vorkenntnisse: Modul 2 erforderlich
  • Ausrüstung: Bequeme Sportkleidung, Turnschuhe, Handtuch, Zahnschutz, Tiefschutz, Badeschlappen, Schienbeinschutz, entbehrliches helles Longsleeve-Shirt
  • Verletzungsprävention: gekürzte Finger- und Zehennägel
  • Verpflegung:Selbstversorgung, Wasser wird gestellt
Preise

  • 450,00 € pro Teilnehmer
  • Optionales Einzeltraining, Preise gelten nur während des Workshops: 60,00 € p.P., 90,00 € 2-er Gruppe, 120,00 € 3-er Gruppe jeweils am Ende Tag 1 + 2
Ablaufplan - Tag 1

  • Workshopbeginn und -ende mit jeweils 60 Minuten Pause: 09:00 bis 17:00 Uhr

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde werden noch offene Fragen zu den Modulen 1 und 2 beantwortet, bevor wir in die Psychologie der Waffengewalt einsteigen. Um eine Waffe wirkungsvoll abwehren zu können muss, man das Mindset des Angreifers verstehen.

Im Anschluss beginnen wir mit ersten einfachen, aber wirkungsvollen Abwehrtechniken.

Theorieteile und interaktives Lernen unter den Teilnehmern erhöhen auch bei diesem Modul die Lerneffizienz.

1. Theorie Teil 1 ( ca. 30 Minuten )

  • Fragen und Antworten zu Modul 2
  • Waffendefinition / -arten
  • Waffen – psychologische Herausforderung
  • Waffen – physische Herausforderung
  • Waffen – strategische Herausforderung
2. Praktischer Teil 1 ( ca. 2:30 Std )

Waffenabwehr: Stock/Machete, Messer, Pistole


  • Leichtes Aufwärmen
  • Wiederholung der Basistechniken in kurzem Drill
  • Edding-Demo
  • Abwehr einfacher Angriffe nach „90%-Regel“ bei vorgehaltener Waffe (Messer - Pistole
  • Abwehr einfacher Angriffe nach „90%-Regel“ bei schneidender Waffe (Messer)
  • Abwehr einfacher Angriffe nach „90%-Regel“ bei schlagender Waffe (Stock/Machete)
  • Abwehr einfacher Angriffe nach „90%-Regel“ bei stossender/stechender Waffe (Messer)
3. Pause ( 12:00 bis 13:00 Uhr )

4. Theorie Teil 2 ( ca. 30 Minuten )

  • Feedback der Eindrücke des Vormittages
  • Demonstration des Basics (Wdh.)
5. Praktischer Teil 2 ( ca. 3:30 Std. )

  • Drill der erlernten Techniken
  • Allmähliches steigern der Geschwindigkeit
6. Ende Tag 1

Ablaufplan - Tag 2

  • Workshopbeginn und -ende mit jeweils 60 Minuten Pause: 09:00 bis 16:00 Uhr

Zu Beginn des zweiten Tages werden Fragen zum Vortag beantwortet. Im Anschluss werden die bislang erlernten Waffenabwehrtechniken wiederholt und allmählich in der Geschwindigkeit gesteigert. Neben dem Stresstest wird auch die Selbstüberprüfung auf Verletzungen nach einer Waffenattacke trainiert.

Am Ende des zweiten Tages erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde und qualifikationsabhängig die Zulassung für Modul 4 – Griffe, Hebel und Würfe.

1. Theorie Teil 3 ( ca. 30 Minuten )

  • Feedback und Eindrücke des Vortages
  •  Selbst- und Fremdüberprüfung auf Verletzungen
2. Praktischer Teil 3 ( ca. 2:30 Std.)

  • Real-simuliertes Training (Überfallsimulation)
3. Pause ( 12:00 bis 13:00 Uhr )

4. Theorie Teil 4 (ca. 30 Min.)

  • Feedback und Eindrücke des Vormittages
5. Praktischer Teil 4 (ca. 2:30 Std.)

  • Real-simuliertes Training (Überfallsimulation)
  • Vorschau auf Modul 3 – Würfe, Hebel, Griffe
  • Abschluss und Fragen
  • Urkundenübergabe und Verabschiedung

Termine


Termine

Zur Buchung


Lerne in einfachen Schritten wie Du Dein bester Schutz wirst und buche jetzt Deinen Workshop. Erfahre in der Strategischen Selbstverteidigung welche (noch) unentdeckten Selbstschutzfähigkeiten in Dir ruhen. Bewege Dich mit der Sicherheit eines Bodyguard und dem Wissen, dass du für den Fall des Falles gewappnet bist. Selbstschutz ist Dein Airbag. Lieber haben als brauchen!

Jetzt Buchen